Home Kontakt/Impressum Suchen


 

6-mal Platz 1 für das 1. Viernheimer Karate Dojo e.V. !

Direkt auf die Deutsche Meisterschaft in Bochum folgte schon das nächste namhafte Turnier für die Karatekas des 1. Viernheimer Karates Dojos.
In Bad König startete die Leistungsgruppe des Vereins in voller Besetzung beim Shihan Ochi-Cup, welcher nach dem JKA Europa Chiefinstructor Shihan Hideo Ochi benannt ist.
Hier galt es ca. 180 Teilnehmer aus 23 Dojos und 6 Bundesländern jeweils in den entsprechenden Altersklassen entgegenzutreten.
Es waren alle Sportler für die beiden Einzeldisziplinen Kumite (Zweikampf) und Kata (Formlauf), sowie teilweise als Team-Mannschaften gemeldet.

Herauszustellen sind die Leistungen von

  • Marie Seitz (12-14 Jahre, Kumite),
  • Lars Knapp (9-11 Jahre, Kumite),
  • Amélie Köhler (15-17 Jahre, Kata und Kumite),
  • Maxim Häussler (16-17 Jahre, Kumite),
  • sowie das Kata-Jungen-Team 9-11 Jahre (Jan Gärtner, Finn Sprenger, Koby Wilke),
die alle einen herausragenden 1. Platz in den jeweiligen Disziplinen erringen konnten.

Marie Seitz kämpfte sich großartig Runde für Runde ins Finale, welches sie souverän für sich bestimmen konnte. Lars Knapp ist noch nicht lange wettkampferprobt, dafür machte er seine Sache überaus ordentlich und konnte den 1. Platz für sich gewinnen. Auch Amélie Köhler ist noch nicht allzu lange im Wettkampfgeschehen. Aber auch sie brachte das auf die Matte, was sie bisher gelernt hatte und durfte sich auf das oberste Treppchen stellen.
Die Kämpfe von Maxim Häussler waren geprägt von unstimmigen Schiedsrichterentscheidungen, die größtenteils positiv für ihn gewertet wurden. Aber auch einen Ippon (ganzer Direktpunkt) konnte er durchsetzen und gewann dadurch das Finale.

Nicht zuletzt hatte das Jungen-Team im Kata noch eine Rechnung offen. Sie kämpften im Finale gegen die Mannheimer Mannschaft, die sie wegen einem Zehntel die Deutsche Meisterschaft in diesem Jahr kostete und dadurch nur den Vizemeistertitel mit nach Hause nehmen konnten. Nach dem Demonstrieren ihrer Kata gewannen die 3 Jungs aus Viernheim ebenfalls um ein Zehntel das Finale. Die Revanche war geglückt und auch sie durften damit den 1. Platz auf dem Treppchen besteigen.

Nicht minder stolz ist der Verein auf die weiteren Platzierungen:

  • Nele Weidner (9-11 Jahre) Platz 2 Kata + Kumite
  • Zoe Reiser (9-11 Jahre) Platz 2 Kata + Kumite
  • Koby Wilke (9-11 Jahre) Platz 3 Kumite
  • Marie Seitz (12-14 Jahre) Platz 2 Kata
  • Maxim Häussler (im Mix mit TSV 03 Wolfskehlen) Platz 2 Kumite-Team
  • Claudia Köhler (Ü30 Jahre) Platz 3 Kata, Platz 2 Kumite

Sophie Seitz startete erstmalig altersbedingt in der nächst höheren Gruppierung bei diesem Turnier und konnte leider keine Platzierung erreichen. Allerdings schlug sie sich erstaunlich gut in ihrer neuen Situation und konnte nach 2 gewonnenen Vorrundenkämpfen wertvolle Erfahrungen sammeln.

Gekrönt wurde dieser durchaus erfolgreiche Tag, an dem grandiosen 15 Platzierungen nach Viernheim gingen, mit dem 3. Platz für die Vereinswertung, der mit einem Wanderpokal geehrt wurde.
Bei Interesse am Karatesport sind Neueinsteiger aller Altersgruppen, sowie Wiedereinsteiger herzlich willkommen. Die Trainingszeiten der verschiedenen Altersgruppen für kostenlose Probetrainings können der Homepage www.karate-viernheim.de entnommen werden.